Hauptamtliche Kräfte

Name der Einheit: Hauptamtliche Wache ( Wachabteilung 1-3)
Gründungsjahr: 1946
Ansprechpartner: Wachabteilung 1: Frank Ritter (WAL),  Jürgen Stenger (stv. WAL)

Wachabteilung 2: Harald Aulbach (WAL), Roberto Zappi (stv. WAL)

Wachabteilung 3: Claus Ullrich (WAL), Linus Elsesser (stv. WAL)

Standort: Hauptfeuerwache, Südbahnhofstraße 21
Ausrückebereich: Stadtgebiet Aschaffenburg, bei Anforderung überörtlichen in Nachbargemeinden
Aktive: WAL 1 : 14 / WAL 2: 15 / WAL 3: 14 / Tagesdienst: 6

Die Stadt Aschaffenburg begann unmittelbar nach Kriegsende mit der Einstellung der ersten hauptamtlichen Kräfte für die Feuerwehr Aschaffenburg. Zuvor gab es bereits ab 1943 wegen der sich häufenden Einsätze einen ständigen Bereitschaftsdienst, der von den Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr gestellt wurde und wochenweise wechselte. Die ersten Hauptamtlichen kamen überwiegend aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr.

Das neue Feuerlöschgesetz, welches im Jahr 1946 in Kraft getreten ist und die Grundlage für den Neuaufbau und die Neuorganisation der bayerischen Feuerwehren nach dem Krieg bildete, sah für größere auch die Möglichkeit der Einrichtung von „ständig besetzten Wache“ vor. Da in Aschaffenburg zu diesem Zeitpunkt bereits eine hauptamtliche Bereitschaft von 12 Männern, die den Dienst rund um die Uhr in zwei Schichten verrichteten, vorhanden war, dürfte dieser Zeitpunkt als der eigentliche Beginn der „Ständigen Wache“ bei der Feuerwehr Aschaffenburg zu betrachten sein.

Die Angehörigen der Ständigen Wache wurden bis 1962 als Arbeiter eingestellt, erst danach erfolgte die Übernahme als feuerwehrtechnische Angestellte. Neu eingestellte Kräfte wurden seitdem ebenfalls als Angestellte beschäftigt.

Mittlerweile ist aus der Ständigen Wache das Amt für Brand- und Katastrophenschutz geworden, das zurzeit 43 Beamte des feuertechnischen Dienstes umfasst. Die drei Wachabteilungen sind mittlerweile mit 14 bzw. 15 Einsatzbeamten besetzt. Diese versehen ihren Dienst nach einem 24 stunden Dienstplanmodell. Hinzu kommt der Tagesdienst mit Amtsleiter, stv. Amtsleiter, KFZ- Meister, Sachbearbeiter Katstrophenschutz, Sachbearbeiter Freiwillige Feuerwehr, einer Reinigungskraft und einer Verwaltungsangestellten. Dem Amt ist das Sachgebiet Integrierte Leitstelle angegliedert, aus dem Sachgebiet wird das Personal für den Betrieb der ILS Untermain gestellt.

Das Aufgabengebiet der Feuerwehr Aschaffenburg ist mittlerweile sehr breit gefächert von der Ölspur, über die Katze auf dem Baum, technische Hilfeleistungen an Land und auf dem Wasser, Retten von absturzgefährdeten Personen oder Tieren aus Höhen und Tiefen bis zum Großbrand oder der Abwicklung von Großschadenslagen wie zum Beispiel die immer öfter auftretenden Hochwasser.

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen an die Feuerwehr wurden zur qualifizierten Bewältigung der Einsätze eine Tauchergruppe und eine Höhenrettungsgruppe etabliert. Die Fachgruppen werden durch Personal der hauptamtlichen Kräfte und der Freiwilligen Feuerwehr zum „normalen Einsatzdienst“ besetzt.

 

Unbenannt11WA3 aktuellk140923c 009

Anhang 1