Hauptamtliche Kräfte

Name der Einheit: Amt für Brand- und Katastrophenschutz
Standort: Hauptfeuerwache, Südbahnhofstraße 21

Aufgrund der Einwohnerzahl sowie des vorhandenen Gefahrenpotentials im Stadtgebiet werden bereits seit 1946 hauptamtliche Feuerwehrkräfte bei der Feuerwehr Aschaffenburg vorgehalten. Aus der ehemaligen „Feuerwehrbereitschaft“ ist mittlerweile das heutige „Amt für Brand- und Katastrophenschutz“ hervorgegangen, welches innerhalb der Stadtverwaltung dem Referat 3 „Energie, Umwelt, Hochbau, Brand- und Katastrophenschutz“ zugeordnet ist.

Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz untergliedert sich in die Sachgebiete

  • Integrierte Leitstelle,
  • Einsatzvorbeugung und
  • Einsatzdurchführung.

Dem Sachgebiet 37.1 „Integrierte Leitstelle“ obliegt der Betrieb der Leitstelle für die Region Bayerischer Untermain mit der Stadt Aschaffenburg sowie den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg. Durch die Integrierte Leitstelle werden alle Einsätze der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr, d.h. Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, koordiniert.

Das Sachgebiet 37.2 Einsatzvorbereitung umfasst mit den Arbeitsbereichen Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz, Katastrophenschutz und Gefahrenabwehrplanung alle einsatzvorbereitenden Teilbereiche der Feuerwehr. Auch die Brandschutzdienststelle nach Bayerischem Feuerwehrgesetz ist dort angesiedelt.

Das Sachgebiet 37.3 Einsatzdurchführung gewährleistet nicht nur den eigentlichen Einsatzdienst der Wachabteilungen im 24-h Dienst, sondern zeichnet sich auch für die Fahrzeug- und Gerätetechnik, die Aus- und Fortbildung sowie die Sondereinheiten verantwortlich.

 

Unbenannt11WA3 aktuell

Anhang 1