Wohnhausbrand in der Unterhainstraße

Eine massive Rauchentwicklung rief am Montagvormittag ein Großaufgebot an Einsatzkräften in Aschaffenburg-Schweinheim auf den Plan. Schnell konnte die Feuerwehr den Wohnhausbrand unter Kontrolle bringen.

Kurz nach 7.45 Uhr wurde die Feuerwehr Aschaffenburg mit den Kräften der Ständigen Wache und mehreren Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr in die Unterhainstraße alarmiert. Dichter Rauch aus dem unbewohnten Einfamilienhaus wies den anrückenden Kräften schon von weitem den Weg.

Nur unter Atemschutz konnten die Feuerwehr in das massiv verrauchte Gebäude vorgehen und den Brandherd im Bereich des Treppenhauses lokalisieren.

Aus bisher ungeklärten Gründen war es im Erdgeschoss zu dem Feuer gekommen. Die Flammen waren bereits in das erste Obergeschoss übergegriffen.

Schnell konnte der Brand von den Angriffstrupps unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Aufwendig gestalteten sich die Nachlöscharbeiten. Um letzte Glutnester auffinden zu können musste einiges an Inventar umgeräumt werden.

Bezüglich der Brandursache und Schadenshöhe hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.